Veranstaltungen

DEICHBRAND 2019 - Freitag, 19. Juli

Das DEICHBRAND ist DAS Festival an der Nordsee. Gestern war ich zum ersten Mal dabei - zusammen mit weiteren 50.000 Besuchern. Auch wenn sich dies sehr einschüchternd anhört, verläuft sich diese Masse durch die Größe des DEICHBRAND 2019 erstaunlich gut. 

Anreise

Sehr positiv war die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der A27 rund um Nordholz. Obzwar 80 km/h nicht die spaß freudigste Geschwindigkeit auf einer Autobahn ist, so sind bei einem so hohem Menschenaufkommen alle Sicherheitsmaßnahmen gefragt. Die Ausschilderung zum Festival Gelände und Parkmöglichkeiten ist sehr gut. Die Parkplätze selbst sind auf Feldern mit Einweisern. Durch die Größe sind, wie auf jedem Festival, wirklich bequeme Schuhe zu empfehlen. Vielleicht sollten es auch nicht die Lieblings-Schuhe sein, da der Staub des Ackers wirklich seine Spuren hinterlässt. Vielmehr ist das gesamte Gelände abends sehr gut beleuchtet, so dass man leicht seinen Weg zurück findet. Jedoch wer nicht den besten Orientierungssinn hat, um sein Auto wieder zu finden, sollte sich definitiv eine Eselsbrücke bauen. Schließlich könnte die Autosuche bei Feldern voller Autos eine Nadel im Heuhaufen werden. 

Vor Ort

Jegliches Personal, mit dem wir in Kontakt waren, war einfach nur nett und gut gelaunt. Ob die Security oder die Verkäufer am Bierstand. Die Größe des DEICHBRAND 2019 und die vielen Extras machen wirklich eine einzigartige Atmosphäre aus. Vor dem zentralen Eingang ist eine Beach Area mit Volleyball-Feldern. Um das noch zu toppen ist ein XXL Swimming Pool (L 50 x B 20 x T 1,20 m) aufgebaut worden. Ganz nach dem Motto: Warum nicht? Für den extra Badespaß kann sich diverses Spielzeug ausgeliehen werden. Ebenfalls am Rand ist eine Art DEICHBRAND Baywatch - die Bademeister, die auf die Schwimmer aufpassen. So etwas hätte ich auf einem Festival das mitten in der "Pampa" liegt definitiv nicht erwartet. Ein absoluter Blickfang ist auch das Riesenrad, das insbesondere am Abend durch die funkelnden Lichter ein Highlight ist. Inmitten des Infield - so nennt sich der Bereich mit den verschiedenen Bühnen - sind auch immer wieder Sandhügel als Sitzplätze. 

Stages

Über 100 Acts sind auf dem Mainstream-Musikfestival zu sehen. Vorab sollte man sich daher wirklich informieren, wer wann wo spielt. Neben Musik Acts sind auch noch Workshops und Poerty Slams im Angebot. Wer seinen Tag mit Yoga starten will - der kann im Green Circus Bereich. Bei so viel Programm scheint das Wort Musikfestival fast gar nicht mehr zutreffend zu sein. 

Die Acts auf den beiden Central Stages spielen immer leicht zeitversetzt. Die Bühnen liegen so nah an einander, dass wenn ein Act aufhört eine kleine Massenwanderung zu anderen Bühne stattfindet und vice versa. Vom Riesenrad muss dies wirklich toll zu beobachten sein als eine Art Tennisspiel in slow motion. 

Line-up - Freitag, 19. Juli

Central StagesPalastzeltElectric Island

SKINDRED

CHEFBOSS

DE STAAT

BLOOD RED SHOES

WANDA

FEINE SAHNE FISCHFILET

SAMTV UNPLUGGED

BONEZ MC & RAF CAMORA

THIRTY SECONDS TO MARS

FETTES BROT

POETRY SLAM VORRUNDE I

SOOKEE

KELVYN COLT

LEFT BOY

NEUFUNDLAND

TOCOTRONIC

TOM GRENNAN

JOYHAUSER

AMELIE LENS

FARRAGO

VARGO

CHRIS ZIPPEL

ALEX CARUSO

KUESTENKLATSCH

DAVIDÉ

ANNETT GAPSTREAM

REY&KJAVIK

ANDHIM

GIOGIA ANGILUI

Das gesamte Line-up gibts auf der Homepage des DEICHBRAND 2019

Fazit - Freitag

Der erste Tag auf dem DEICHBRAND 2019 hat einfach nur Spaß gemacht. Umso mehr freue ich mich heute weiter das Festival Gelände zu erkunden. Schon allein dafür braucht man mehrere Tage Zeit. Morgen informiere ich über Tag 2.

Über den Autor des Artikels

Danielle Wien

Marketingmanagerin

Von London nach Cuxhaven - ich liebe es dort zu leben, wo andere Urlaub machen.