Ausflugsziele

Ein Tag Wellness in Cuxhaven: Auszeit im Ahoi-Bad

Meine Mitarbeiter wissen was ich brauche: ein Tag Wellness im Ahoi-Bad in Cuxhaven. Ein Wellnesspaket habe ich zu meinem Geburtstag bekommen. Sehe ich so mitgenommen aus, dass ich das dringend brauche? Nein, es ist einfach toll die Seele baumeln zu lassen und das mitten in der Saison. Tasche ist gepackt, es geht los. Parkplatz ist schnell gefunden, direkt in der Tiefgarage und das Beste am Ahoi-Bad für Besucher ist dieser Parkplatz kostenlos. Ein paar Meter und schon stehe ich am Eingang. Ich stehe an und dann sagt eine nette Dame: “hier sind Sie falsch, sie müssen da hinten hin“ und zeigt auf den gegenüberliegenden Counter im Fitnessbereich. Hmm, ok. Schade, dass ich schon angestanden habe. Innerlich ärgere ich mich ein bisschen. Als Cuxhavener sich zu fühlen wie ein Tourist? Eine neue Erfahrung.

Jetzt wird es ernst

Ich melde mich an und bekomme ein Coin, um durch eine Drehtür zu gehen. Ein bisschen Schwimmbad Atmosphäre denke ich. Ich muss durch einen langen Gang, alles sehr schick, Treppen hoch und dann bin ich im Bereich, wo die Massageräume sind. Gott sei Dank muss ich beim ersten Mal mich nicht allein zurechtfinden. Ich werde von einer netten jungen Dame begleitet. Mir werden die Umkleidekabinen erklärt und wo ich warten soll, um von meinem Masseur abgeholt zu werden. Ich ziehe mich um, Schränke auch wieder wie im Schwimmbad mit Schlüsselarmband. Das kenne ich ja bereits schon. Ich sitze im Wartebereich, ein Fernseher läuft auf lautlos. Nachrichten. Schade, dass was in der Welt gerade passiert lässt mich nicht wirklich entspannen. Ich überlege ob mein Bademantel auch richtig zu ist. Der ist bei meinem Geburtstagsgeschenk dabei. Das ist klasse, so war meine Tasche leicht. Ich begucke meine Füße und denke, ich sollte mal wieder zur Pediküre. Schön, dass es das auch hier im Ahoi-Bad gibt.

Massage von Kopf bis Fuß

Ein kerniger Mann mit dunkler Stimme holt mich ab in seinen Massageraum. Der Raum ist hell und ich habe sogar ein bisschen Meerblick, wenn ich an der Wasserrutsche vorbeischaue. Ich fühle mich direkt wohl und die Stimmung ist locker. Ich liege auf der Massagebank und los geht’s. 20 Minuten werde ich von Kopf bis Fuß massiert. Die Zeit geht viel zu schnell vorbei. Das Öl riecht klasse und ich bin tiefenentspannt. Was jetzt wohl kommt?

Eisgekühlter Orangensaft im Ruheraum mit Ausblick

Ich werde in den Ruheraum geführt. Große und bequeme Liegen laden mich direkt zum Entspannen ein. Neben mir steht mein eisgekühlter Orangensaft. Ach, ist das schön. Nur ein paar Treppen führen mich auf die Außenterrasse. Das ist noch besser. Der Blick auf das Watt und Neuwerk. Witzig, ich kann sogar in den Saunabereich schauen, wo die Nackideis langlaufen. Ich muss ein bisschen schmunzeln. Nach einem kleinen Schläfchen, hoffentlich ohne schnarchen, mache ich mich wieder auf zu den Umkleidekabinen, raus durch die Drehtür, Coin nicht vergessen, zu meinem Auto.

Fazit

Ich fühle mich wie im Urlaub gewesen und fahre tiefenentspannt in den Betrieb. Danke an mein Team für dieses tolle Geschenk. Ich bin bestimmt nicht zum letzten Mal da gewesen.

Über den Autor des Artikels

Verena Berger - Berger Touristik

Verena Berger

Inhaberin und Tourismusexpertin

Nach meinem Studium hat es mich der Liebe wegen nach Cuxhaven verschlagen. Mit Berger Touristik konnte ich hier meine Passion zur Berufung werden lassen.