Ausflugsziele

Ein privates Spa mit der Fasssauna

Die kalte Jahreszeit hat etwas wundervolles. Wenn es draußen immer kälter wird, lädt eine Sauna förmlich zum Verweilen ein. Für Sie haben wir die exklusiven Fasssaunen des Watt'n Bad in Dorum Neufeld getestet. Das Besondere: Eine Fasssauna gehört uns dabei ganz allein. 

Das Watt'n Bad

Seit September 2019 bietet das Watt'n Bad zwei exklusive Fasssaunen an. Die Fasssaunen, die bereits von außen einen gemütlichen Eindruck machen, stehen von Mitte September bis Ende April auf der Badeplattform. Die kleine Fasssauna kann von 1-4 Personen genutzt werden. Daneben bietet die große Fasssauna Platz für bis zu 6 Personen.  
Der Eintrittspreis gilt immer für 3 Stunden. Dabei kann ein Zeitraum von 11:00 – 14:00 Uhr oder 14:30 – 17:30 Uhr von montags bis sonntags ausgewählt werden. Für uns wurde die kleine Fasssauna reserviert. Für zwei Personen kostet dies 60,00 Euro. Umso mehr Personen, desto günstiger wird der Gesamtpreis. Beispielsweise kostet die große Fasssauna für 6 Personen 110,00 Euro. 

Vor dem Besuch

Vor unserem Besuch haben wir ein kurzes Formular ausgefüllt. Hier wurden unsere Wünsche zum Saunagang abgefragt, wie die Temperatur oder den Aufguss. Ein Bademantel und Handtücher werden auch kostenfrei gestellt, genauso wie eine Flasche Mineralwasser oder Apfelschorle pro Person. Auch hätten wir in diesem Formular besondere Wünsche aufgeben können. Der erste Eindruck zur Organisation ist Top und wir freuen uns noch mehr auf den Besuch. 

Nun heißt es Schwitzen

Mit circa 30 Minuten Fahrzeit ist das Watt'n Bad schnell aus Cuxhaven zu erreichen. Dort angekommen, bekommen wir unsere Bademäntel und Handtücher in einem schönen Tragekorb überreicht. Kurz umziehen und dann geht es los. 
Berger-Tipp: Nehmen Sie Ihren Badeanzug/Bikini/Badehose direkt mit. Denn Sie können auch das Hallenbad und Entspannungsbecken nutzen. 

Von der Bademeisterin werden wir nach draußen begleitet. Die charmanten Fasssaunen haben ihren eigenen kleinen Bereich mit Liegen und Strandkörben. Auch Duschen sind gleich um die Ecke. Die Fasssauna hat einen kleinen Vorraum, wo wir unsere Badeanzüge und Korb mit den Handtüchern lassen können. Der Wow-Faktor steht uns aber noch bevor. Hinter der nächsten Tür versteckt sich der Saunabereich mit einem Fenster. Der Blick: direkt aufs Wattenmeer. Selbstverständlich hat das Fenster eine Höhe, dass Passanten keinen Blick in den Saunainnenraum erhaschen können. Nach einer Einführung geht unser erster Saunagang für uns los. Nun heißt es schwitzen und erholen. 
Als wir anschließend zur Abkühlung nach draußen gehen, erwartet uns eine Überraschung. Liebevoll dekoriert stehen unsere vorab bestellen Getränke auf einem Tablett für uns bereit. 

Entschleunigung garantiert

Besonders positiv ist die Mitbenutzung des Entspannungsbeckens. Dies liegt unmittelbar bei den Fasssaunen und besticht auch mit einem direkten Blick auf das Wattenmeer. Während der Wintersaison (Ende der Herbstferien bis zu den Osterferien) kann das Entspannungsbecken auch ohne Kleidung genutzt werden. Denn in dieser Zeit ist das Becken ausschließlich für Saunagäste reserviert. 
Während wir unsere kleinen Bahnen im Entspannungsbecken ziehen, werden wir von der Bademeisterin angesprochen. Es wird sich nach unserer Zufriedenheit erkundigt und wann wir den Aufguss wünschen. Auch erhalten wir hier den Tipp, das der Aufguss "Finnische Birke" sehr angenehm ist. Dies probieren wir anschließend direkt aus. 
Berger-Tipp: Den Tipp der Bademeistern mit dem Aufguss "Finnische Birke" können wir nur bestätigen. 

Den Ruheraum mit Fußwärmebecken haben wir nicht geschafft zu nutzen. Wir waren lieber nochmal im Entspannungsbecken. Zu 17:40 Uhr werden wir gebeten uns langsam aber sicher in die Umkleide zu begeben. 

Fazit

Für mich ist dies der erste Saunagang. Bei mollig warmen 70 Grad, der Blick auf das Wattenmeer und das Beobachten von Passanten haben die Zeit verfliegen lassen. Die Fasssauna im Watt'n Bad ist nicht nur einen Besuch wert. Erholung und Entschleunigung ist garantiert!
 

 

Über den Autor des Artikels

Danielle Wien - Berger Touristik

Danielle Wien

Redaktionsleitung

Ich verreise selbst gerne viel, zuletzt ging es nach Neuseeland. Insider-Tipps sind dabei Gold wert. Als Cuxhavener Karla Kolumna bin ich für Sie als rasende Reporterin unterwegs.