Straßenfeste

Op no Dös

Zum 38. Mal fand das Straßenfest Op no Dös in Döse statt. An zwei Tagen (Freitag, 30. August - Samstag, 31. August) bot der Döser Verkehrsverein den Gästen ein buntes Programm. Erstmals wurde das Fest auf Ende August gelegt, mit Hoffnung auf besseres Wetter. 

Programm

Kurzum kann das Programm von Op no Dös als ein Aktiv-Fest bezeichnet werden. Warum? Auf drei Bühnen "Rund um Döse", "Bühne am Stichweg" und "Bühne Straße hinter der Kirche" gab es diverse Musik- und Tanzgruppen. Das Umherlaufen auf dem Fest, das Schlendern auf dem Flohmarkt und das Tanzen zu den Musik-Bands macht einfach jeden aktiv. Sowohl für Jung bis Alt war für jeden Geschmack etwas dabei. Von Cheerleading über die Döser Hauskapelle Wattenlöper bis hin zu Partybands. Die Döser wissen, wie man feiert. Schließlich hat die Band Elbsand am Samstag, 31. August von 19:00 Uhr bis Mitternacht für beste Laune gesorgt. 

Flohmarkt in Döse

Am Samstag, 31. August ging es seit 08:00 Uhr auf den Straßen rund um die Kirche in Döse umher. Ob Kinderkleidung, Haushaltswaren und vieles mehr - der Floh- und Trödelmarkt hat zum Schlendern eingeladen. Dafür haben 500 Stände gesorgt. 

Tombola

Die Preise der Tombola waren sicher heiß gegehrt. Der Hauptpreis wurde zum Teil vom Cuxliner gesponsert, der 2 Personen für 3 Tage nach Berlin während des Weihnachtszaubers fährt. Auch der zweite Preis ist derzeit ganz im Trend: ein E-Scooter. Ebenfalls haben viele weitere Preise auf glückliche Gewinner gewartet. Der Erlös fließt einem gemeinnützigen Zweck zu. Wir haben allen Teilnehmern ganz doll die Daumen gedrückt! 

Fazit

Das Straßenfest hat einfach nur Spaß gemacht. Egal ob für Familien, Paare, Singles oder Senioren - jeder wird hier eine schöne Zeit verleben. 

Über den Autor des Artikels

Danielle Wien

Marketingmanagerin

Von London nach Cuxhaven - ich liebe es dort zu leben, wo andere Urlaub machen.