Cuxhaven hautnah

Wassersport in Cuxhaven

Unendliche Weite des Meeres, immer eine steife Nordseebrise und eine ordentliche handbreit Wasser. So klingen die idealen Bedingungen für Wassersport in Cuxhaven. Nicht nur Kitesurfen Cuxhaven, auch Windsurfer oder Segler kommen so auf Ihre Kosten und können den Wind, das Wasser und die Wellen auskosten. 

Surf-Spots in Cuxhaven

Besonders beliebt unter Wassersportlern ist das Revier in Cuxhaven Sahlenburg. Hier haben Wassersportler ganzjährig bei Hochwasser die Möglichkeit übers Wasser zu gleiten. Aber auch an der Kugelbake kann von April bis Oktober gekitet werden. Für Windsurfer gibt es noch die Möglichkeit in der Grimmershörnbucht zu surfen. Jedoch muss hier mit starker Unterströmung gerechnet werden!

Kitesurfen und Windsufen in Cuxhaven 

Windsurfen und Kitesurfen Cuxhaven inmitten des UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Vor einzigartiger Kulissen, mit den dicken Containerschiffen im Hintergrund, können Sie über das Wasser gleiten und die Nordseeküste vom Brett aus genießen. Nicht nur für geübte Fahrer und Profis, sondern auch für Anfänger auf dem Brett ist das Revier fürs Wind- und Kitesurfen Cuxhaven geeignet. Der Stehbereich gibt besonders Anfängern Sicherheit bei Ihren ersten Metern auf dem Brett. Beachten Sie beim Wassersport aber die Sicherheitshinweise, die für Segel- und Kitesurfer gelten und meiden Sie den Badebereich!

Surfschulen und Ausrüstung

Sie sind Anfänger auf dem Surfbrett oder möchten Ihre Kenntnisse auffrischen und erweitern? Auch in Cuxhaven gibt es einige Surfschulen, die euch beim Wassersport unterstützen. Die Surfschule Cuxhaven bietet nicht nur Wind- und Kitesurfkurse an, sondern auch SUP-Kurse. Sie haben Ihren Standort in Cuxhaven Sahlenburg. Die Kiterei ist eine Kitesurfschule und bringt Ihnen die ersten Grundlagen auf dem Brett bei. Die dritte Surfschule in Cuxhaven ist Cuxkite. Hier können Sie ebenfalls an Kursen zum Kitesurfen teilnehmen. Alle drei Surfschulen verleihen außerdem die nötige Ausrüstung, falls Sie nicht das Passende dabei haben und endlich wieder auf dem Brett stehen wollen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der jeweiligen Surfschule.

Über den Autor des Artikels

Lena Bode

Redaktionsteam

Marketingassistentin


Strandnahe Ferienunterkünfte