Cuxhaven hautnah

Eine Wattwagenfahrt Richtung Neuwerk - die Fahrt

Pünktlich um 08:30 Uhr startet unsere Fahrt mit dem Wattwagen Neuwerk durch das Wattenmeer. Die Strecke zwischen Duhnen und der Insel Neuwerk beträgt ganze 13 km. Bei typisch norddeutschem Wetter mit Wind und grauem Himmel ging die Fahrt für uns los. Wir waren froh, uns heute für eine Wattwagenfahrt Neuwerk entschieden zu haben und nicht den langen Weg durchs Watt wandern zu müssen. Denn auf dem Wattwagen Neuwerk kann es sogar ganz gemütlich werden. Jeder Platz ist mit einer Decke zum Wärmen und einer Plane zum Abdecken bei Regen ausgestattet.

Die Fahrt mit dem Wattwagen Neuwerk

Insgesamt waren wir mit dem Wattwagen 4 Stunden unterwegs. Davon durften wir eine halbe Stunde die Insel genießen und etwas erkunden, denn die Fahrt durch das Wattenmeer und den Duhner Priel dauert circa 1,5 Stunden. Vor dem Duhner Priel hieß es für uns warten. Eine Latte zeigt den Kutschern den Wasserstand an, um eine sichere Durchfahrt zu gewährleisten. Sonst gibt es potenziell nasse Füße. Dann ging die Fahrt durch den Priel und dem 1,2 m tiefen Wasser weiter. Während der Fahrt konnten wir von unserer Kutscherin, der Tochter von Frau Strohsahl, spannende Fakten über Neuwerk, das Wattenmeer und die Geschichte der Wattwagens erfahren. Wussten Sie beispielsweise, dass ab November lediglich die Wattenpost zwischen Cuxhaven und Neuwerk verkehrt, um den Inselbewohner die Post zu bringen? Fahrten für die Touristen finden dann nur noch über die Wattenpost statt. 

Aufenthalt auf der Insel Neuwerk

Nach 1,5 Stunden haben wir unser Ziel, Neuwerk, erreicht. Von der gelben Kutsche abgestiegen, ging es für uns auf einen kleinen Rundgang über die Insel zum Leuchtturm von Neuwerk, bevor wir uns ein heißes Getränk am kleinen Inselgeschäft zum Aufwärmen kauften. Auf der Insel Neuwerk leben seit Jahrhunderten drei Familien, die ihre Höfe dort betreiben. Die Stadt Hamburg, zu der die Insel Neuwerk gehört, versuchte mit Werbung die Insel für Familien attraktiver zu machen. Jedoch gibt es durch den Naturschutz für neue Anwohner Herausforderungen, geeigneten Wohnraum zu finden beziehungsweise diesen überhaupt zu bauen. 

Die Rückfahrt

Nach einer halben Stunde heißt es für uns: Zurück zur Kutsche. Denn es muss pünktlich zurück gehen, damit wir nicht von der Flut eingeholt und der Priel für die Pferde und die Kutsche zu tief werden. Auf dem Weg zwischen Cuxhaven und Neuwerk befinden sich insgesamt 4 Rettungsbaken, auf die Menschen, die von der Flut überrascht wurden, Schutz suchen können. Auf einer Rettungsbake finden bis zu 6 Personen Platz. 
Wissen Sie, warum die Wattwagen durchs Wattenmeer hintereinander in einer Kolonne fahren? Wir wussten es nicht, daher haben wir bei Frau Strohsahl nachgefragt. Durch das Wasser sind scharfe Kanten im Wattenmeer nicht sichtbar. Durch die Kolonne können Schlaglöcher erkannt und frühzeitig gehandelt werden, denn jeden Tag weicht die Strecke zwischen dem Festland und der Insel leicht ab. Nach 1,5 Stunden haben wir das Festland erreicht und es ging durch Duhnen zurück zum Hof.

Über den Autor des Artikels

Danielle Wien - Berger Touristik

Danielle Wien

Redaktionsleitung

Ich verreise selbst gerne viel, zuletzt ging es nach Neuseeland. Insider-Tipps sind dabei Gold wert. Als Cuxhavener Karla Kolumna bin ich für Sie als rasende Reporterin unterwegs. 


Ferienunterkünfte in der Nähe